05. Februar 2019
Es war längere Zeit sehr ruhig in meinem Blog, daher wird es mal wieder Zeit für einen Beitrag. Ich habe in den letzten Wochen/Monaten wieder einige Fachbücher zum Thema Trauma gelesen. In immer mehr Büchern hält die Unterscheidung zwischen Schocktrauma und Entwicklungstrauma Einzug. Ich persönlich finde diese Unterscheidung sehr wichtig und möchte daher hier auch mal auf beide Themen eingehen. Bei einem Schocktrauma handelt es sich um ein einmaliges Erlebnis, dass den Betreffenden in...
19. Dezember 2018
Ich habe gestern zufällig eine sehr interessante App zum Thema PTBS im App-Store gefunden. Die Bundeswehr hat für ihre Soldaten die unter PTBS leiden und deren Angehörigen eine eigene App zu diesem Thema erstellt. Die App kann sich allerdings jeder ohne besonderen Link herunterladen. Sie nennt sich „PTBS Coach“. Ich habe die App aus Interesse auch heruntergeladen und sie mir etwas genauer angesehen. Ich habe einfach angegeben, dass ich Angehörige bin. Eine richtige Anmeldung zu Nutzung...
29. November 2018
Manchmal beginnt ein seelischer Schwelbrand und wir bekommen selbst gar nicht mit, was da genau mit uns passiert. Die Laune wird etwas schlechter, im Körper zwickt es hier und da, doch eigentlich will man ja gar nicht genau hinsehen denn man muss ja ohnehin gerade funktionieren. Oberflächlich betrachtet ist ja auch alles gut und man dürfte ja im Grunde auch gar nicht klagen. Der Blick unter die Oberfläche ist eh viel zu schmerzhaft und man kann ja bestens die Augen davor schließen. Ich...
23. November 2018
Die PTBS hat eine sehr unschöne Angewohnheit: sie versteckt sich gerne hinter diversen anderen Diagnosen. Seien es Depressionen, Angststörungen, Zwänge oder Persönlichkeitsstörungen. Leider dauert es bei vielen Betroffenen sehr lange bis die korrekte Diagnose gestellt wird. Viel zu oft wird sich um das Offensichtliche gekümmert, statt ein wenig in die Tiefe zu gehen und nach den tatsächlichen Ursachen zu forschen. Zum Glück ist in der aktuellen Psychologieforschung der Einfluss der...
20. November 2018
Den Körper, den Verstand und die Seele nach einer traumatischen Erfahrung wieder in Einklang zu bringen ist Schwerstarbeit. Als ob sich alle drei gegeneinander ausspielen tobt ein Kampf in dem gefühlt immer einer die Oberhand behalten will. Als sehr rational denkender Mensch fällt es einem schwer die Emotionen und körperlichen Beschwerden zu verstehen und zu deuten. Und als sehr emotionaler Mensch kann es einem sehr schwer fallen die überschwemmenden Gefühle rational verstehen und...
16. November 2018
Vor einigen Tagen bin ich im Internet auf die Seite www.mutmachleute.de gestoßen. Der Name der Homepage sprach mich aus irgendeinem Grund an. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen Verein handelt, der die Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen unterstützen möchte. Es kommen Betroffene, Angehörige und Experten rund um dieses Thema zu Wort. Ich fand die Idee sehr gut, denn noch immer bekommt man sehr schnell einen gewissen Stempel aufgedrückt, nur weil man sich dazu bekennt ein...
17. Oktober 2018
Solange der Mensch einen freien Willen hat und bei Bewusstsein ist hat er die Wahl: Lässt er sich von der Angst leiten oder hat man den Mut auch unbequeme Wege zu gehen? Bei der PTBS ist diese Wahl eingeschränkt und die Angst gewinnt die Oberhand. Das Vertrauen in andere Menschen oder die Welt wurde grundlegend beeinträchtigt. Man kann Entscheidungen unter diesen Umständen nicht so treffen wie gesunde Menschen. Der erste Schritt ist, dass einem dies bewusst wird. Erst wenn man um diese...
10. Oktober 2018
"Wer immer tut was er schon kann, bleibt immer das was er schon ist!“ Dieser Spruch ist mir vor einigen Wochen begegnet. Wir Menschen streben ja in der Regel nach Beständigkeit. Doch wenn diese Beständigkeit zur Starre mutiert wird es schwierig. Wenn kein neuer Input, keine neuen Impulse, mehr wahrgenommen werden verfällt man förmlich in eine Starre. Ich habe diesen Zustand der Starre einige Jahre erlebt. Und das im physischen und psychischen Sinne. Erst seitdem ich angefangen habe...
05. Oktober 2018
Vor ein paar Monaten habe ich eine wichtige Challenge begonnen. Ich hatte mir vorgenommen jede Woche ein Buch zu lesen. Und zwar keine Romane oder Krimis sondern eher Sachbücher und Ratgeber. Ich habe mir bei Amazon eine Bücher-Wunschliste angelegt und immer wenn mir ein spannend klingendes Buch über den Weg gelaufen ist, habe ich es zu der Wunschliste hinzugefügt. Die Regeln der Challenge waren einfach: erst ein Buch durchlesen, dann ein neues kaufen. Damit wollte ich vermeiden einen...
01. Oktober 2018
Das Wort „Heilung“ wird im Sprachgebrauch für körperliche Beschwerden ganz selbstverständlich genutzt. Eine Wunde muss heilen. Im Hinblick auf psychische Probleme klingt das Wort Heilung jedoch immer leicht nach esoterischem Humbug. Man denkt direkt an schrullige Wunderheiler, die einem das Blaue vom Himmel versprechen. Ich benutze trotzdem gern das Wort Heilung, da seelische Wunden genauso heilen können wie körperliche Beschwerden. Seelische Verletzungen können zudem genauso...

Mehr anzeigen